Hundeschule Bensheim an der Bergstraße Hund, Mensch und Training in Bildern

Hundeplatz und Trainingsgelände

Trainingsplatz


Bauphase -
Trainingsplätze sind im Bau.

Büro und Schulungsraum

Schulungszentrum


Bauphase -
Schulungszentrum ist im Bau.

Veransatltungen und Events

Veranstaltungen


Einblicke in Seminare
und Veranstaltungen.

Unsere vierbeinigen Kunden

Unsere Kunden


Portraits unserer
tierischen Kundschaft.

Hundetrainer Trainerteam

Hundezentrum Bensheim Hundeausbildung an der Bergstraße, von Darmstadt über Heppenheim bis Mannheim

Logo des Hundezentrums Bensheim

Qualifikation

Wir verfügen über 10 Jahre Erfahrung in der Hundeerziehung und beschäftigen diplomierte und behördlich zertifizierte Hundetrainer (nach §11 TierSchG).

Hand in Hand

Wir kooperieren mit der Partnerschule "Hundezentrum Gernsheim", der Tierklinik Bensheim, Hundesport-Vereinen, Tierschutz, Fachhändlern und Hunde-Interessensgemeinschaften.

Trainingsgelände

Unsere Anlage mit mehreren Trainingsplätzen auf 7000m² ist ausbruchsicher und abgenommen durch das zuständige Veterinäramt in Heppenheim.

Was uns auszeichnet Philosophie unserer Hundeschule

Kundenorientierung

Wir gehen gezielt auf die Bedürfnisse unserer vierbeinigen und menschlichen Kunden ein und stehen in der Hundeausbildung mit Rat und Tat zur Seite.

Trainingskonzept

Leidenschaftlich verfolgen wir mit Herz und Verstand ein konsequentes, aber gewaltfreies Trainingskonzept in der Hundeausbildung.

Individualisierung

Ob Familienhund, Problemfall oder Sportskanone - wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein individuelles Ausbildungsangebot für Ihren Hund.

Service

Unser Angebot umfasst ein Rundum-Sorglos-Paket! Wir begleiten Sie und Ihren Vierbeiner von der Welpenschule bis zum letzten Moment in jeder Situation.

Hundeausbildung auf einen BlickWichtige Informationen zur Ausbildung und Erziehung Ihrer Hunde


Kostenlose Schnupperstunde

Besuchen Sie uns und trainieren Sie einfach mit! Wir laden jeden Hundebesitzer mit seinem Vierbeiner vorab zu einer kostenlosen Schnupperstunde ein. Lassen Sie sich von einem unserer Hundetrainer unverbindlich beraten und lernen Sie uns und unser Trainingskonzept kennen.

Gleichzeitig können Sie Schwerpunkte, Probleme und gewünschte Ausbildungsziele Ihres Hundes mit uns besprechen. Wir bitten um eine kurze telefonische oder schriftliche Anmeldung für eine Schnupperstunde und freuen uns über Ihren Besuch.

Telefon
0174-2354893
E-Mail
Anfrage für eine kostenlose Schnupperstunde

ACHTUNG ... unser Trainingsgelände befindet sich in der BAUPHASE.

Ab dem 09.05.2016 laufen unsere Welpenkurse Montags und Mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr
Der reguläre Betrieb der Hundeschule beginnt ab dem 06.06.2016! Daher bieten wir derzeit nur Welpenkurse und Einzelstunden nach Vereinbarung an.

Der Beruf des Hundetrainers ist heutzutage mit der behördlichen Prüfung nach § 11 des Tierschutzgesetzes und den heutigen Anforderungen an qualitativ gute Hundeausbildung ein anerkannter Beruf im Veterinärwesen. Qualifikation allein ist jedoch nicht alles. Ein gutes Trainerteam ist daher nicht nur fachlich qualifiziert und behördlich geprüft, sondern geht auf persönliche Ziele und Probleme der Kunden und des auszubildenden Hundes gezielt ein. Die Kundenbindung und das Aufbauen eines Vertrauensverhältnisses sind daher in unserem Beruf gleichermaßen wichtig wie notwendig.

Aus diesem Grund haben wir unser Trainingskonzept darauf aufgebaut, mit Mensch und Hund Hand in Hand zusammen zu arbeiten. Unsere Trainer stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, auch bei Problemen oder während der Rüpelphasen Ihres Hundes. Selbstverständlich gehen wir auch gezielt auf die jeweiligen Bedürfnisse ein. Die auszubildenden Hunde werden, je nach Alter und Können, in verschiedene Gruppen unterteilt:

  • Welpen: Ab einem Alter von 10 Wochen sollte man mit der Ausbildung eines Welpen Beginnen. Natürlich angepasst auf die Bedürfnisse eines Welpen, keinesfalls dürfen die Welpen überfordert oder vor „unlösbare Aufgaben“ gestellt werden. Bindungsarbeit bei Welpen ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. ( HZB Gruppe: Welpen )
  • Junghunde: Sobald die Welpen ein gewisses Alter erreicht / das Welpentraining abgeschlossen haben bezeichnen wir diese als Junghunde. Ab diesem Zeitpunkt sollte das Training / die Übungen umgestellt werden. ( HZB Gruppe: A1 )
  • Fortgeschrittene: Anschließend, nach Abschluss des Junghundetrainings, wird das Training nochmals angepasst und intensiviert. Vorhandenes wird gefestigt damit der Hund im Alltag ein sicherer Begleiter an unserer Seite ist. ( HZB Gruppe: A2 )
  • Problemhunde: Ob Angstverhalten, Aggression, Unsicherheit oder sonstige Probleme. Dafür ausgebildete und behördlich geprüfte Hundetrainer nehmen sich solchen Fällen an und erstellen spezielle / angepasste Trainingsprogramme. Problemhunde trainieren meist zuerst in Einzelstunden oder abseits des normalen Gruppentrainings und sollten nach und nach wieder ins Gruppentraining integriert werden um gelerntes / korrigiertes / sozialverhalten zu festigen. ( HZB Gruppe: A3 )

Generell wichtig sind vor Ausbildungsbeginn der Hunderziehung das Festlegen einer Führseite, das Festlegen von korrekten Kommandos, richtiges Einsetzen der Stimme, sichere Leinenführigkeit, Achten auf die Körpersprache, Einhalten der gesetzten Kommandos, konsequentes Verhalten und natürlich Bindungsarbeit, um eine Einheit zwischen Hund und Mensch zu gewährleisten.

Von Experimentieren in der Hundeerziehung und Selbstversuchen ist dringend abzuraten! Nicht grundlos wurden das Verhalten und die Entwicklung von Hunden über Jahrzehnte lang erforscht und aus eben diesem Grund werden Hundetrainer fachlich und spezifisch ausgebildet, um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten. Die Hundeerziehung sollte mit Herz, Verstand und Verständnis erfolgen. Ebenso wichtig, die Ausbildung muss nicht nur fachlich fundiert sein, sondern auch für die Kunden leicht verständlich und umsetzbar. Auch muss das Ausbildungskonzept so gestaltet werden, dass es Artgerecht und mit den Verhaltensweisen des Hundes vereinbar ist. Gewalt hat in der Hundeerziehung nichts zu suchen!

Natürlich gibt es auch diverse Fachbücher über Hundeschulen oder Hundetraining. Für einen Laien ist es jedoch schwer diese korrekt zu deuten und umzusetzen. Der Besuch einer qualifizierten Hundeschule bietet Ihnen und Ihrem Hund die beste Möglichkeit für eine optimale und artgerechte Hundeerziehung und ein erfolgreiches Training. Abgesehen davon bietet Ihnen eine Hundeschule dank Gruppentraining, das Sozialverhalten Ihres Hundes zu fördern und zu prägen.

Zum Anfang jeder Hundeausbildung muss sich jeder Hundebesitzer die Frage stellen welche Ziele man mit der Ausbildung erreichen möchte / sollte. Schon vor der Anschaffung eines Hundes sollte man sich im Klaren darüber sein welche Verantwortungen und Aufgaben mit der Hundehaltung einher gehen. Alltagstauglichkeit, Sozialisierung und Artgerechte Erziehung sollten zu den gesteckten Zielen zählen. Diese Ausbildung wird Grundgehorsam genannt.

Mitunter die wichtigsten Schwerpunkte / Bereiche der Hundeerziehung sind:

Welpenerziehung und Welpenhaltung, Junghundeerziehung, Bindungsarbeit zwischen Mensch und Hund, Rüpelphasen / Pubertät, Stadtraining, Sicherheit in der Öffentlichkeit, Agressionsverhalten beim Hund, Angstverhalten beim Hund, Tierschutz, Tierschutzhunde aus dem Ausland oder dem Tierheim, Problemhunde, Sozialverhalten mit Artgenossen, Leinenführigkeit, Grundkommandos, Kommandosprache, Führleine / Schleppleine, Laufen bei Fuß, Abrufen des Hundes, Beachtung der Körpersprache, korrektes Einsetzen der Stimme, Autofahren mit Hund, Gewöhnung an Artgenossen, Jagdtrieb bei Hunden, Einführung eines Hundes in die Familie, Verhalten gegenüber Menschen, Freifolge ohne Leine, Rechtliche Aspekte, Tierhalterhaftpflicht / Versicherung des Hundes und einige mehr.

Die Anschaffung eines Hundes bedeutet Verantwortung zu übernehmen und für eine konsequente, fundierte und artgerechte Erziehung zu sorgen. Als Hundebesitzer sollte man sich im Klaren darüber sein das eine Erziehung nicht in ein paar Wochen abgeschlossen ist und das die Verantwortung für einen Hunde über viele Jahre hinweg vorhanden sein wird. Einen Hund „umzuerziehen“, das heißt falsch gelerntes zu korrigieren bzw. neu zu lernen, dauert wie bei uns Menschen deutlich länger und ist deutlich schwieriger. Daher sollte man von Anfang an professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Unser Ausbildungskonzept ist speziell darauf entwickelt und konzipiert worden um Ihnen und Ihrem Hund eine fundierte, qualifizierte und artgerechte Ausbildung zu bieten. Als Familienhundeschule helfen wir Ihnen dabei ihren Hund zu einem alltagstauglichen, sozialverträglichen und sicheren Begleiter für Sie und Ihre Familie zu formen und Ihnen einen harmonischen, gemeinsamen Weg zu ebnen.

Genauere Informationen über unser Konzept zur Hundeausbildung und zum Hundetraining beantworten wir Ihnen gerne Vorort in unserer Hundeschule in Bensheim an der Bergstraße. Lernen Sie uns und unser Konzept kennen und trainieren sie einfach einmal mit. Wir freuen uns darauf Sie kennen zu lernen. Ihr Team vom Hundezentrum Bensheim.

Schnupperstunde / Neukunden:
Montag, Mittwoch und Freitag nach Anmeldung bereits um 18:30 Uhr (Vorstellung / Einweisung / Vorabberatung / Gruppeneinteilung)

Trainingszeiten Hundeschule:
Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 19:00 bis 20:00 Uhr

Trainingszeiten Welpen:
Montag und Mittwoch jeweils von 19:00 bis 20:00 Uhr

Einzelstunden:
Nach Absprache, täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr

Rauferstunde:
Sonntags von 16:00 bis 17:00 Uhr

Das Hundezentrum Bensheim bietet Ihnen in der gesamten Region einen speziellen und individuellen Vorort-Service an. Egal ob für Einzelstunden, Beratungstermine oder Workshops, wir kommen gern zu Ihnen und ermöglichen Ihrem Vierbeiner je nach individuellem Bedarf - bspw. Welpenschule, Jung- oder Familienhundausabildung, Problemhundtherapie - eine ausgezeichnete Hundeausbildung.

P.S.: Neben der klassischen Hundausbildung veranstalten wir in regelmäßigen Abständen lehreiche Workshops (bspw. Dummytraining, Hundesport) und Seminare (bspw. Kynologie, Listenhunde) und bieten verschiedene Gruppenübungen (bspw. Raufergruppen) an.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: Einzugsgebiete

Das sagen unsere KundenKundenmeinungen über unser Hundezentrum in der Region Bensheim, Heppenheim, Darmstadt und Worms