Beratungsleistungen

Beratung zu Hunderassen

Beratung zu Hunderassen

Welche Rasse passt zu mir? Nicht alle Hunde sind gleich, leider wird dies oft vergessen. Jede Hunderasse wurde für einen bestimmten Zweck gezüchtet und hat verschiedene Anforderungen, Vorzüge, aber auch Nachteile für den „falschen“ Halter, wenn dieser den Anforderungen nicht gerecht wird.

Wir beraten Sie gerne eingehend über die verschiedenen Rassen und sind, dank unserer guten Verbindungen, meist in der Lage Ihnen eine „erwählte“ Rasse auch vor Ort vorzustellen bzw. Kontakte zu Züchtern, Vermittlungsstellen oder Tierheimen herzustellen.
Kaufbegleitung

Kaufbegleitung

Sobald die „passende“ Rasse gefunden wurde bzw. Sie den Entschluss gefasst haben sich einen Hund von Züchter, Vermittlung oder Tierheim zuzulegen, beraten wir Sie auch weiterhin beim Kauf eines Hundes.

Wir begleiten Sie und helfen vor Ort den richtigen Hund oder Welpen zu finden. Selbstverständlich informieren wir Sie vorher über eine komplette Erstausstattung für den Einzug eines Hundes in Ihrem Zuhause und helfen bei den notwendigen Besorgungen.
Rechtliches

Rechtliches

Ab wann muss ich einen Hund steuerlich anmelden? Brauche ich eine Versicherung? Wer haftet wie und wann? Was passiert nach einem Beißvorfall? Wesenstest – wann ist dieser erforderlich und was kommt auf mich zu?

In all diesen Punkten und in allen anderen rechtlichen Belangen rund um das Thema Hund helfen wir Ihnen weiter und beraten Sie gern.
Listenhunde

Listenhunde

Sogenannte „Listenhunde“ sind, je nach Bundesland, mit teils verschiedenen Auflagen belegt. Auch in diesem Punkt sind wir für Sie da. Sie erhalten von uns alle Einzelheiten zur Anschaffung, Auflagen, Besteuerung und sonstigen Pflichten zu Listenhunden. Auch begleiten wir Sie vorbereitend zum Wesenstest und darüber hinaus.

Persönlich möchten wir jedoch noch anmerken, dass das Hundezentrum Bensheim nicht zwischen Hund und „Listenhund“ unterscheidet. Kein Hund wird boshaft geboren oder hat eine besondere Veranlagung dazu. Aus diesem Grund lehnen wir die Bezeichnung und Einstufung als Listenhund kategorisch ab, auch wenn wir natürlich die Gesetzesgrundlage akzeptieren. Nach den aktuellen Beispielen von Schleswig-Holstein hoffen wir jedoch darauf, dass in Zukunft die Gesetze angepasst werden und ein Hund nicht nur aufgrund seiner Rasse vorverurteilt und abgestempelt wird. Auch hier arbeiten wir Hand in Hand mit mehreren Organisationen, um dahingehend mitzuwirken.